Freitag, 12.07.2024
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/stadtoldendorf/lindenhof_13/rus_001.jpg'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/stadtoldendorf/lindenhof_13/rus_003.jpg'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/stadtoldendorf/lindenhof_13/rus_004.jpg'
Samstag, 26. Januar 2013 11:11 Uhr

Lindenhof in Stadtoldendorf wird zum Veranstaltungszentrum Lindenhof in Stadtoldendorf wird zum Veranstaltungszentrum

Stadtoldendorf (rus). Ein Dreivierteljahr lang waren die Türen verschlossen und blieben die Fenster dunkel. Im Stadtoldendorfer Lindenhof in der Braaker Straße war zuvor viele Jahre eine Tanzschule zuhause, doch letztes Jahr im April wurde es auf einmal still. Nachdem die Voreigentümerin plötzlich Insolvenz angemeldet hatte, stand das große Gebäude kurze Zeit später ohne Nutzung da. Keine Tanzschule, keine regelmäßigen Theatervorstellungen mehr, doch genau damit hatte sich das Haus in den vorangegangenen Jahren einen guten Namen gemacht. Für die zahlreichen früheren Besucher kam die Schließung unerwartet und mit Bedauern, spätestens als klar wurde, dass der Lindenhof womöglich nicht wieder eröffnen würde. Wenige Monate später jedoch wieder ein Lichtblick, die Stadt Stadtoldendorf kauft im Oktober das Gebäude zurück und will den historischen Lindenhof dadurch erhalten, sucht nach einem Käufer. Dann ging alles schnell, denn schließlich konnte auf der Dezembersitzung des Stadtrates bereits der Zuschlag für die städtische Liegenschaft an die Eheleute Sittika und Haci Berk gehen. Als einer von zwei Interessenten hatten sie sich auf die Ausschreibung der Stadt beworben und den Rat überzeugt. Und beide haben bereits viele Ideen für das Gebäude. Rund 800 Personen sollen in den Lindenhof passen, mit Sitzplätzen ausgestattet sind es immerhin noch 400. Wo somit andere Veranstaltungshäuser an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, ist im Lindenhof noch Luft.

Egal ob Hochzeiten, Disko-Party’s, Abi-Feiern, Trauergesellschaften oder Firmen-Konferenzen, die neuen Eigentümer sind offen für vielerlei Möglichkeiten, für die der Lindenhof bestens ausgestattet sei. Die Rede ist von einem Veranstaltungszentrum für Stadtoldendorf und Umgebung. Zwar ist nach derzeitigem Stand noch keine eigene Restauration vorgesehen, dennoch will Familie Berk neben Getränken auch ein eigenes Catering für diverse Veranstaltungen anbieten. Doch zuvor sind noch diverse Umbauten geplant. Die gesamte Küche soll erneuert werden, Teile der Heizungsanlage und die Elektroinstallationen sind bereits im Umbau, weiterhin sollen auch die Toilettenanlage und die Außenfassade umfangreich saniert werden. „Ich freue mich riesig, hiermit wird ein Traum für mich wahr“, so Haci Berk. Gemeinsam mit Ehefrau Sittika und Sohn Ahmet ist er für künftige Veranstalter und Mieter der neue Ansprechpartner, wenn es um die Nutzung des Lindenhofes geht.

Und auch Bürgermeister Helmut Affelt freut sich über die neue Nutzung: „Ich bin mir sicher, dass die Stadtoldendorfer den Lindenhof wieder gut nutzen werden“. Auch gebe es im Umkreis nur noch wenige Objekte, wo eine große Bühne mit angrenzenden Räumlichkeiten zur Verfügung stünde, wie im Lindenhof. Nun stehen die Räumlichkeiten auf Anfrage für vielerlei Veranstaltungen zur Verfügung. Die Stadt zumindest hat für sich eine Nutzungsoption vereinbart, mit der sie den Saal beispielsweise für den Seniorennachmittag zum Volks- und Schützenfest oder für Zusammenkünfte im Rahmen der deutsch-französischen Städtepartnerschaft nutzen darf. Bei einem gemeinsamen Besuch von Bürgermeister Helmut Affelt und Stadtdirektor Wolfgang Anders wurde deutlich, dass man froh über die neue Nachnutzung des Gebäudes ist. Und schon bald geht es los: Man will wieder Kulturabende einführen, wie es einmal vor einigen Jahren der Fall war. Doch zuvor soll es bereits Ende Februar eine Art Eröffnungsparty geben, in Form einer musikalischen Jugendveranstaltung. Mit der Disco „Nachtgeflüster“ und Musik von dem DJ Team JK2 und dem Regional-DJ Zeppi kehrt somit endlich wieder Leben ein im Lindenhof in Stadtoldendorf. Am 23.02.2013 ist es soweit.


Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite