Freitag, 12.07.2024
Montag, 26. September 2011 14:37 Uhr

Erfolgreiche Examen in der Krankenpflegeschule Einbeck Erfolgreiche Examen in der Krankenpflegeschule Einbeck

In einem Beruf mit Zukunft haben jetzt 13 junge Frauen und Männer ihre Abschlussprüfungen in der Krankenpflegeschule Einbeck abgelegt: Sie sind nun examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger. Drei von ihnen werden in Zukunft weiterhin im Sertürner-Hospital Einbeck und im Charlotten-Hospital Stadtoldendorf arbeiten, alle anderen haben Stellen in anderen Krankenhäusern der Region gefunden. Unter dem Prüfungsvorsitz von Dr. Isolde Zinser-Schulz legten die Schülerinnen und Schüler ihre praktischen, theoretischen und zuletzt auch die mündliche Prüfung ab. Bei der mündlichen Prüfung galt es beispielsweise aufzuzeigen von den Schülern, wie bei einem Schlaganfall ein Beratungsgespräch geführt wird und wie die ganzheitliche Pflege bei einer solchen Erkrankung aussieht. Im Rahmen einer kleinen Feier in der Cafeteria des Sertürner-Hospitals erhielten die Absolventen ihre Zeugnisse und Urkunden. Seit 20 Jahren gibt es die Krankenpflegeschule Einbeck, erinnerte Schulleiter Hubertus Jüttner. Er beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler zur bestandenen Prüfung, die ihnen nun einen Weg in einem schönen Beruf ebenso wie in einem Beruf mit Zukunft ermöglicht. Die Grüße der Geschäftsführung überbrachte Verwaltungsdirektor Uwe Nolte. Auch Pflegedienstleiterin Brigitte Greve-Glässer gratulierte den jetzt examinierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Diese sollten neugierig bleiben und Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung nutzen, die Entwicklungen im Bereich der Pflege immer beobachten, waren sich alle Gratulanten einig. Auch die Praxisanleiterinnen, die Mitarbeiter auf den Stationen und die anderen Lehrer der Krankenpflegeschule schlossen sich den Glückwünschen an.
Gesundheits- und Krankenpfleger sind: Robin Ahlborn (Einbeck), Daniela Coors (Einbeck), Manuela Fürch (Greene), Olga Janzen (Stadtoldendorf), Carina Ludwig (Uslar), Henrike Neddermeyer (Elze), Alexandra Nüsse (Osterode), Vanessa Ossenkopp (Hess. Oldendorf), Danica Sue (Kreiensen), Catharina Tacke (Stadtoldendorf) und Maike-Maria Weißsohn (Dielmissen).

Presse-Kontakt: Frank Bertram, Telefon 05561/940-873, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite