Donnerstag, 13.06.2024
Dienstag, 03. Mai 2011 16:51 Uhr

Wibke Daniel ist Ernährungsberaterin Chinesische Medizin Wibke Daniel ist Ernährungsberaterin Chinesische Medizin

Im Charlotten-Hospital Stadtoldendorf ist mit Wibke Daniel jetzt eine zertifizierte Ernährungsberaterin für Chinesische Medizin (TCM) tätig. Sie hat ihre Ausbildung bei dem renommierten TCM-Experten Dr. med. Uwe Siedentopp erfolgreich absolviert. Anders als in der westlichen Ernährungsberatung, in der es um Kalorien, Vitamine, Fette und Kohlenhydrate geht, werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin die Lebensmittel nach Temperaturverhalten, Geschmacksrichtung, Funktionskreisbezug und Wirkweise beurteilt. „Ohne das Wissen um eine richtige Ernährung ist es kaum möglich, sich einer guten Gesundheit zu erfreuen“, sagt Wibke Daniel.

Die Ernährungsberatung ist eine wichtige Säule in der Chinesischen Medizin. „Sie hilft, den Menschen zu einer Lebensweise zurück zu führen, die ihn in seiner Mitte verankert.“ Das richtige Essen könne krankmachende Faktoren bekämpfen.

Ziel der Ernährungsberatung in der Chinesischen Medizin ist es, das Essverhalten an frischen Produkten auszurichten, Fertiggerichte zu reduzieren, Würzmischungen durch frische Kräuter zu ersetzen und zur richtigen Zeit, mit Freude und in Ruhe seine Nahrung zu sich zu nehmen. Zuviel Rohkost und übermäßiger Konsum von Süßigkeiten beispielsweise schwächt aus chinesischer Sicht die Mitte. Regelmäßig zu heiße und zu scharf gewürzte Nahrung führt zu Hitze-Symptomen. Zu hastiges Essen und zu späte Mahlzeiten bringen eine Nahrungs-Stagnation im Magen mit sich.

Für ihr Zertifikat hat Wibke Daniel nach 95 Unterrichtsstunden und über 180 Stunden Selbststudium eine Projektarbeit angefertigt und dabei anhand eines konkreten Falls gesundheitliche Beschwerden erhoben, beschrieben und bewertet. Das Wichtigste für eine erfolgreiche Therapie in der Chinesischen Medizin ist die Erstellung der richtigen chinesischen Diagnose. Das erfordert Zeit und viel Erfahrung. Hilfreich kann hier auch die Zungendiagnostik sein.  Das heißt, dass die Ernährungsberaterin auf der Zunge des Patienten nach Hinweisen sucht, die Auskunft darüber geben, welche Funktionskreise gestört sind. Dieses führt dann zur Ursache der gesundheitlichen Beschwerden und zur richtigen Therapie. Am Ende der Beratung steht ein individuelles Ernährungskonzept nach TCM. Wichtig sei, sagt Wibke Daniel, den Patienten dort abzuholen, wo er gerade stehe: Die Ernährungstherapie müsse für die Patienten realistisch umzusetzen sein und kulturelle und soziale Hintergründe berücksichtigen.

Wibke Daniel bietet Einzelberatungen für Patienten des Charlotten-Hospitals Stadtoldendorf an. Weitere Informationen gibt es im Sekretariat für Naturheilkunde und TCM des Charlotten-Hospitals Stadtoldendorf unter Telefon 05532/501-240.

Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite