Freitag, 12.07.2024
Freitag, 02. September 2011 18:28 Uhr

Gesundheitsministerin Aygül Özkan besucht das Charlotten-Hospital in Stadtoldendorf Gesundheitsministerin Aygül Özkan besucht das Charlotten-Hospital in Stadtoldendorf

Die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, Aygül Özkan, hat das Charlotten-Hospital Stadtoldendorf besucht. Gemeinsam mit dem CDU-Landratskandidaten Dirk Hallmann und weiteren örtlichen CDU-Politikern informierte sich die Ministerin über das Leistungsspektrum des Hauses, das 92 Planbetten hat. In einem Gespräch mit den Geschäftsführern Sonja G. Drumm und Bastian Telker ging es um aktuelle Fragen des Gesundheitswesens im Landkreis Holzminden. Das Charlotten-Hospital Stadtoldendorf als Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung versorgt die Patienten in den Abteilungen Innere Medizin und Gastroenterologie, Allgemein- und Unfall-Chirurgie, Hand- und Handgelenkschirurgie, Naturheilkunde und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), Ganzheitliche Onkologie und Palliativmedizin sowie Anästhesie und Schmerztherapie. Im Bereich Naturheilkunde/TCM präsentierte der Leitende Oberarzt Thomas Rudolph mit seinem Team das Konzept. Bei der naturheilkundlichen Komplexbehandlung ist das Stadtoldendorfer Krankenhaus seit Jahren führend und die einzige Klinik mit einem derartigen Angebot in Niedersachsen. Zum Bereich der Naturheilkunde und fernöstlichen Methode der Medizin gehören unter anderem die klassischen Naturheilverfahren nach Sebastian Kneipp wie Bewegungstherapie, Hydrotherapie (Wickel, Auflagen, Bäder), Phytotherapie (Therapie mit Pflanzen), Ernährungstherapie und Ordnungstherapie. Hinzu kommen sämtliche TCM-Verfahren: die chinesische Arzneimitteltherapie, Akupunktur, Qi Gong, chinesische Diätetik und Tui Na. Letztere ist eine chinesische manuelle Therapie, bei der durch spezielle Handgriffe und Massagetechniken Reizpunkte, Muskeln und das Bindegewebe positiv beeinflusst werden. Es werden Blockaden behoben, die gestaute Zirkulation von Qi und Blut wird durchgängig gemacht und die gestörte Balance von Yin und Yang wieder hergestellt. Abgerundet wird das therapeutische Spektrum durch den Einsatz von Chirotherapie und Homöopathie.

Presse-Kontakt: Frank Bertram, Telefon 05561/940-873, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite